Project - Services

Agil, klassisch oder Hybrid. Mit dem richtigen Ansatz zum Erfolg.

Mehr erfahren

Erfolgreich mit dem richtigen Projekt- oder Produktentwicklungsansatz

Wir kennen sowohl die klassische Projektwelt mit Wasserfallansatz und internationalem Standard PMBOK©-Guide des Project Management Institute aus unserer langjährigen Praxis. Agile Vorgehensweisen wie Scrum, SAFe® (Scaled Agile Framework) und anderen Skalierungsframeworks nutzen wir ebenso in unserer täglichen Arbeit.

Wir beraten, coachen und trainieren Sie in der erfolgreichen Einführung, Nutzung und Optimierung (Project Health Check) dieser Methoden und Vorgehensweisen in ihrem Unternehmen - Vor Ort oder online.

mehr erfahren

Business Model Design

Produkte & Services entwickeln, die Ihr Kunde wirklich will.

Mehr erfahren

Geschäftsmodelle und Value Propositions entwickeln die funktionieren

Der Erfolg von Projekten, Produkt- und Dienstleistungsentwicklungen entscheidet sich schon bereits bei der Gestaltung des Wertangebots, d.h. bei Entwicklung und Design, Test und Überprüfung der Projekt-/ Produkt-/ Dienstleistungsidee. Und das bevor viel Aufwand, Geld und Energie in die konkrete Planung, Entwicklung und Umsetzung der Idee fließt.

Wir unterstützen Sie mit den in Wirtschaft anerkannten Vorgehensweisen und Werkzeugen des Business Model Generation und Value Proposition Design, um Ihr Business erfolgreich zu gestalten.

mehr erfahren

Change Management

Prozessbegleitung für Entwicklungs- und Veränderungsprozesse.

Mehr erfahren

Change Management - Verändungen gestalten, die den Menschen mitnimmt

In unserer heutigen schnellen Arbeitswelt ist es unverzichtbar geworden, dass Unternehmen rasch auf neue Anforderungen und neue Umfeldbedingungen reagieren können. Für die Menschen in einer Organisation bedeutet dies häufig auch Einstellungs- und Verhaltensänderungen. Veränderungen erzeugen meist Unsicherheiten, Skepsis und Widerstände. Teilweise werden sie als Gefahren und Risiken wahrgenommen. Insbesondere immer dann, wenn es darum geht, umfassende, bereichsübergreifende und inhaltlich weitreichende Veränderungen – zur Umsetzung neuer Strategien, Strukturen, Systeme, Prozesse oder Verhaltensweisen – in einem Unternehmen zu implementieren.

Wir begleiten Ihre Transformations-, Entwicklungs- und Veränderungsprozesse professionell, damit sie erfolgreich umgestzt werden können.

mehr erfahren

Skills & Know how erweitern

Trainings als Präsenzkurs, E-Learning oder Blended Learning.

Mehr erfahren

Eigene Skills weiterentwickeln

Lebenslanges Lernen ist heute Pflicht. Daher gilt es die eigenen Skills, Fähigkeiten und Know how immer auf dem aktuellen Stand zu halten.

Wir bieten Präsenztrainings, E-Learning und Blended Learning Konzepte an, die Ihre Skills, Kenntnisse und Ihr Know how auf moderne und kostensparende Weise weiterentwickeln.

mehr erfahren

Erfolg managen.


Klassische und agile Projektservices, Business Model Design, Value Proposition Design, Changemanagement, Präsenzseminare, E-Learning, Blended Learning, Working online Services


Kosten und Entwicklungszeit sparen, Erfolg sichern mit unseren Pain-Reliever- und Gewinnerzeuger-Services.


Entscheidungsmanagement – Entscheidungen optimieren mit Decision Model and Notation DMN

Ständig werden uns im Geschäftsleben Entscheidungen abverlangt. Doch wie und auf welcher Basis und nach welchen Kriterien treffen wir unsere Entscheidungen? Manche Entscheidungen werden intuitiv getroffen, andere lassen sich gut automatisieren, wenn sie immer wiederkehren und sich gut operationalisieren/strukturieren lassen.

Wiederkehrende Entscheidungen werden zur Automatisierung heute häufig noch in Software gegossen. Deren Entscheidungsregeln und -kriterien sind dann oftmals tief im Programm-Code vergraben. Das erschwert die Transparenz und die Diskussion von der IT mit den Fachbereichen, welche die Geschäftslogik, Geschäftsregeln, Kriterien und das Entscheidungsmanagement definieren.

Gefragt ist eine Methodik, die es erlaubt Geschäftsentscheidungen mit Hilfe einer standardisierten Beschreibung strukturiert zu modellieren. Dadurch können Geschäftsentscheidungen verständlich und nachvollziehbar dokumentiert und getroffen werden. Die Erhebung der Anforderungen für Entscheidungsregeln, Kriterien und Logik sowie die Analysen werden damit vereinfacht.

Darüber hinaus sollen sich damit Entscheidungsstrukturen und –logiken aus dem Programmcode in eine separate Struktur überführen lassen, welche die Transparenz erhöht, Änderungen erleichtert, die Automatisierung einfacher gestaltet und die Wartung von Programmen wesentlich vereinfacht.

Die Object Management Group® (OMG®) hat mit dem Decision Model and Notation (DMN) Standard genau diese Fragestellung beantwortet. Die OMG® hat bereits die bekannten Standards zu BPMN (Business Process Model and NotationI) sowie zur UML (Unified Modeling Language) herausgegeben.

DMN ist ein internationaler und plattformunabhängiger Standard.

Zielsetzung Decision Management

Mit Hilfe des Decision Model and Notation (DMN) Standards wird eine standardisierte Notation (Qualitative und quantitative Benennung und Beschreibung von Dingen mit Hilfe einer Symbolik) bereitgestellt, welche die Fachseite und die IT gleichermaßen verstehen.

DMN kann dabei im Rahmen des Geschäftsprozessmanagements, z.B. über BPMN 2.0 eingesetzt werden. Es kann aber auch alleinstehend als Werkzeug für das Entscheidungsmanagement genutzt werden.

Zielsetzungen in der Übersicht:

  • Modellierung gut strukturrierbarer, operationaler Entscheidungen
  • Verbesserung der Transparenz
  • Verbesserung der Wartbarkeit, Weg von Entscheidungen die in tief in Programmcode verborgen sind
  • Verbesserung und Optimierung des Änderungsdienst
  • Optimierte Unterstützung der Automatisierung von Entscheidungen

Anforderungsmanagement für Entscheidungen und Entscheidungslogik

Im Wesentlichen sind zwei grundsätzliche Handlungsfelder von Bedeutung.

Das Anforderungsmanagement für Entscheidungen (Decision Requirements Management) und die Entscheidungsregeln/-logik (Decision logic).

Decision Requirements Diagram - DRD

Mit Hilfe des Decision Requirements Diagramm (DRD) können Strukturen von Entscheidungen modelliert werden.

Die Symbolik der Modellierungselemente für das Decision Requirements Diagramm (DRD)

DMN Symbolik 1

 Quelle: In Anlehnung an OMG® Object Management Group® Decision Model and Notation (DMN)    V. 1.1

DMN Symbolik 2

Quelle: In Anlehnung an OMG® Object Management Group® Decision Model and Notation (DMN)    V. 1.1

Beispielhafte Darstellung eines Decision Requirements Diagramms

DMN DRD Diagramm allgemein

DRD - Anwendungsbeispiel für die Basis-Entscheidung zur Erteilung einer Kreditkarte für einen Antragsteller

DMN DRD Diagramm Antrag Kreditkarte

Im Rahmen der Basisentscheidung werden die Geschäftsregeln abgerufen. Diese hängen an den Quellen der Geschäftsregeln, welche die Geschäftslogik (Welches Verfahren soll angewendet werden, um zu einer Entscheidung zu kommen?) beinhaltet.

Entscheidungslogik – Decision logic

Eine Entscheidungslogik,

  • beschreibt wie Entscheidungen aus den Eingangsdaten abgeleitet werden
  • wird durch Ausdrücke beschrieben, die formal oder nicht-formal sein können
  • kann in DMN auf unterschiedliche Weise abgebildet werden
    • Entscheidungstabelle
    • Aufruf eines Geschäftswissensmodells
    • Ausdruck in einer beliebigen Sprache (natürliche, Programmiersprache)

Decsion Tables - Entscheidungstabellen

Eine Möglichkeit der Abbildung von Geschäftslogik sind Entscheidungstabellen.

Decision Tables sind in Tabellen organisierte Eingangs-/Ausgangs-Ausdrücke, die

  • als Regeln organisiert sind,
  • die spezifizieren, wie die Ausgangsdaten aus den Eingangsdaten abgeleitet werden.

Entscheidungstabellen enthalten die Entscheidungs-/Geschäftslogik für das Treffen von Entscheidungen. In Entscheidungstabellen werden alle erforderlichen Eingabedaten aufgeführt, die für die Ableitung der Entscheidung (Output) erforderlich sind. Darüber hinaus werden alle möglichen Kombinationen von Eingabedaten darin abgebildet (Entscheidungsregeln).

DMN DRD Diagramm mit Entscheidungslogik

Anatomie einer Entscheidungstabelle am Beispiel Basisentscheidung für die Erteilung einer Kreditkarte

DMN Entscheidungstabelle Anatomie

Wie eine Entscheidungstabelle im Grundsatz arbeitet können Sie hier anschaulich erfahren:

https://camunda.org/dmn/simulator/

Übersicht zum Nutzen von Decision Model and Notation

DMN hilft

  • zu verstehen, was eigentlich zu entscheiden ist,
  • zu klären welche Informationen dafür benötigt werden,
  • darzustellen wer für die Entscheidungen verantwortlich ist,
  • dabei Abhängigkeiten zu anderen Entscheidungen zu managen,
  • bei der Gestaltung und Vereinfachung von Geschäftsprozessen,
  • die Automatisierung der Entscheidungslogik zu optimieren,
  • die Einhaltung von Regeln (Compliance) durchzusetzen.

Anwendungsgebiete – eine Auswahl

Kreditvergabeprozess – z.B. Regeln für die Kreditvergabe

Versicherungsfallbearbeitung – z.B. Deckung von Schäden

Compliance-Sicherung z.B. Einzuhaltende Regelwerke, Risikomanagement

In Unternehmen existieren heute in den unterschiedlichsten Bereichen eine Vielzahl von Regelungen und Gesetzen, deren Einhaltung sicherzustellen ist. Die Konformität mit diesen Regeln und Gesetzen und deren Einhaltung muss das Unternehmen häufig auch belegen können. Einzuhaltende Regeln und Gesetze können dabei als Wissensquellen, die über das Geschäftswissensmodell mit Ausgestaltung der Formulierung in Entscheidungstabellen, abgebildet werden. Damit stehen die formulierten Entscheidungslogiken in direkten Kontext mit den Regel-/Gesetzeswerken.

Siehe hierzu auch Tax-Compliance System

Kontext von Business Process Model and Notation – BPMN und DMN

Bei der Modellierung von Geschäftsprozessen werden Entscheidungen über Verzweigungen abgebildet.

Durch die Trennung der Modellierung von Prozess und den darin eingebetteten Entscheidungen sowie mit Hilfe von DMN beschriebenen Entscheidungsmodellierung wird der Prozess leichter verständlich und leichter anpassbar.

Ohne diese Trennung werden ggf. vielfältige Verzweigungen im Prozess aufgrund der ggf. zahlreichen Entscheidungsregeln erforderlich. Darüber hinaus sind bei Änderungen an den Entscheidungsregeln nur dort Anpassungen erforderlich und nicht im Prozess.

DMN BPMN und DMN

Download – Hier können Sie kostenfrei den Decision Model and Notation (DMN) –Standard beziehen

Die erste Version wurde im September 2015 von der Object Management Group® veröffentlicht. Aktuell liegt der Standard in der Version 1.1. vor.

http://www.omg.org/spec/DMN/1.1/

Software und open Source Software für Decision Model and Notation

Cloud-Lösung für BPMN und DMN:  „Signavio“ http://www.signavio.de

Open source Lösung für für BPMN und DMN:  camunda - Currently v7.5.0 · Released in May 2016,  https://camunda.org/

Simulator für DMN: https://camunda.org/dmn/simulator/

Fazit zu DMN

Eine Vielzahl von Geschäftsregeln und deren Zusammenspiel im Auge zu behalten, ist keine einfache Aufgabe. Ein Decision Requirements Diagramm im Zusammenwirken mit Entscheidungslogiken schafft Übersicht und Struktur.

Wer mit Hilfe des Decision Requirements Diagram (DRD) beginnt Entscheidungen zu analysieren wird schnell erkennen, wie gut dieses Werkzeug geeignet ist, um zu verstehen was zu entscheiden ist, welche Informationen dafür erforderlich sind und welche Abhängigkeiten zu anderen Entscheidungen existieren.

Die Analyse der Geschäfts-/Entscheidungslogik mit Hilfe von Entscheidungstabellen geht einen Schritt weiter und sichert somit das Verständnis, welche Eingangsparameter wirklich für eine Entscheidung erforderlich sind.

 

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Über uns

Wir sind ein kleines Team von Management- und Technologieberatern, die sich auf agiles und klassisches Projektmanagement, Changemanagement, Business Model Design und spezifische Präsenz-, E-Learnings, Blended Learning Trainings spezialisiert haben. Unser Ziel ist es, Unternehmen mit modernen, innovativen Ansätzen und Dienstleistungen zu einer raschen und nachhaltigen Entwicklung ihres Geschäfts zu verhelfen.


Gotscharek & Company GmbH
63456 Hanau, Begonienweg 1
+49(0)6181 66 27 90
info@gotscharek-company.com
Mo-Fr: 09.00 - 18.00

News

Unser neues Angebot "Online Beratung & Coaching"

Einfach mal ausprobieren! Per Videokonferenz. Zu zweit oder im Team.

Link zum Angebot


Vorschau aktueller Blog

Value Streams und die Bedeutung im Scaled Agile Framework SAFe 5

Value stream Safe Teaser

Link zum aktuellen Blog

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.