Zum Newsletter anmelden

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren und einmal im Monat neue Ideen, interessante Artikel, Inspirationen und viele Tipps erhalten! Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
I agree with the Nutzungsbedingungen
 
 

News, Beitrage und Fachartikel Blog

Scrum@ScaleTM – Neues Scrum-Skalierungsframework von Dr. Jeff Sutherland & Scruminc.com

Scrum als agiles Entwicklungsframework für Produkte (Hardware, Software), Prozesse, Services und komplexe integrierte Systeme ist zwischenzeitlich etabliert. Teams mit maximal 9 Entwicklern wie in Scrum Guide beschrieben, sind für viele Produktentwicklungsszenarien jedoch häufig nicht mehr ausreichend.

Agile Frameworks die skalieren, d.h. auf viele Entwickler und viele Teams  praktikabel anwendbar sind um umfangreiche und integrierte Produktentwicklungen zu unterstützen, werden gebraucht. Zwischenzeitlich haben sich viele Frameworks auf Basis von Scrum und anderer agiler Methoden entwickelt, die eine solche Skalierung leisten.

Die bekanntesten unter anderem sind das SAFe – Scaled agile Framework, LeSS – Large Scale Scrum, NEXUS, Spotify etc.. Diese Skalierungsarchitekturen haben ihre Anwendungsfelder und sind unterschiedlich komplex in der Umsetzung und Anwendung.

Ein neues, weiteres Modell wurde am 10.2.2018 von Dr. Jeff Sutherland, der Co-Founder von Scrum, und Mitarbeitern seiner Firma Scruminc.com im Rahmen eines Guides vorgestellt: The Scrum@ScaleTM-Guide 1.0

 

Werte – Maßstab für unsere Entscheidungen und unser Handeln

Werte gehören zur Kultur jeder Gesellschaft. In ihnen bringt sich zum Ausdruck, was in einer Gesellschaft wertgeschätzt wird. Zugleich sind sie ein Maßstab für Entscheidungen und Handeln. Werteorientierte Führung ist der Fachbegriff für den Unternehmenskontext.

Die Alltagserfahrung in Unternehmen scheint in vielen Fällen gegen die praktische Relevanz von werteorientiertem Verhalten in der Wirtschaft zu sprechen. Und dennoch hat es sich inzwischen allgemein herumgesprochen. Es ist ein Thema, das weder verdrängt noch verleugnet, auch nicht mehr heruntergespielt werden kann.

  Ein Artikel von unserer
  Kooperationspartnerin und Gastautorin
  Dr. Christine Scheitler

 

Evidence Based Management EBMgt – Erfolgswirksamkeit von agilen Ansätzen und agiler Transformation messen, diagnostizieren und verbessern

 

Evidence Based Management lässt sich am besten mit beweisgestützte Unternehmensführung übersetzen. Evidenzbasiertes Management (engl. evidence: Beweis, Beleg, Hinweis) ist eine aus Amerika kommende Denkrichtung, die fordert, dass insbesondere die Entscheidungen des Managements durch den expliziten Gebrauch bestmöglicher wissenschaftlicher, wenn möglich empirischer Methoden und Befunde getroffen werden.1

Erfolge und Fortschritte, die durch den Einsatz des agilen Framewoks Scrum erreicht werden, sind häufig aufgrund eines fehlenden Monitoringsystems nur eingeschränkt messbar. Dies befördert im Management Misstrauen und Skepsis gegenüber agilen Vorgehensweisen.

Jedoch sind Erfolge und Vorteile agiler Vorgehensweisen zwischenzeitlich mehrfach belegt und nehmen dadurch in Unternehmen immer breiteren Raum ein. Agile Ansätze, wie Scrum sollen daher oftmals in der ganzen Organisation ausgedehnt und verankert werden. Scrum selbst kommt nur mit wenigen Grundregeln für die agile Produktentwicklung aus.  Eine Skalierung auf die ganze Organisation braucht jedoch mehr. Verschiedene Ansätze haben sich daher entwickelt, unter anderem das SAFe – Scaled Agile Framework.

Das Überstülpen eines umfassenden und komplexen agilen Frameworks wie SAFe auf die gesamte Organisation im Rahmen einer agilen Transformation ist jedoch nicht unproblematisch.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung stimme zu