Zum Newsletter anmelden

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren und einmal im Monat neue Ideen, interessante Artikel, Inspirationen und viele Tipps erhalten! Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
I agree with the Nutzungsbedingungen
 
 

News, Beitrage und Fachartikel Blog

Entscheidungsmanagement – Entscheidungen optimieren mit Decision Model and Notation DMN

Entscheidungsmanagement – Entscheidungen optimieren mit Decision Model and Notation DMN - Bild 1

Ständig werden uns im Geschäftsleben Entscheidungen abverlangt. Doch wie und auf welcher Basis und nach welchen Kriterien treffen wir unsere Entscheidungen? Manche Entscheidungen werden intuitiv getroffen, andere lassen sich gut automatisieren, wenn sie immer wiederkehren und sich gut operationalisieren/strukturieren lassen.

Wiederkehrende Entscheidungen werden zur Automatisierung heute häufig noch in Software gegossen. Deren Entscheidungsregeln und -kriterien sind dann oftmals tief im Programm-Code vergraben. Das erschwert die Transparenz und die Diskussion von der IT mit den Fachbereichen, welche die Geschäftslogik, Geschäftsregeln, Kriterien und das Entscheidungsmanagement definieren.

 

Fortschrittskontrolle, Metrics und Performancemessung in Scrum Projekten

Digitale Transformation - Wie komme ich vom aktuellen Geschäftsmodell zum digitalen Unternehmen? (2) - Bild 1

Wo steht die Produktentwicklung genau?; Warum gibt es Verzögerungen?; Welche Kosten sind angefallen?; Ist die Wirtschaftlichkeit noch gegeben? Wann ist der Release-Zeitpunkt?
Fragen, die auch im Rahmen von Produktentwicklungen nach Scrum berechtigt sind und für die Stakeholder eine Antwort einfordern.

Scrum ist ein empirischer, inkrementeller und iterativer Ansatz zur agilen Entwicklungen von Produkten und Dienstleistungen. Der Scrum Guide1 führt aus, dass dieser Ansatz auf Transparenz, Überprüfung und Anpassung basiert.

Transparenz ist nicht nur für das Team zur Selbststeuerung wichtig sondern auch zur Kommunikation des Fortschritts gegenüber dem Management und anderen relevanten Stakeholdern. Transparenz bildet die Voraussetzung für Vertrauen und Akzeptanz. Und Vertrauen ist im Rahmen von Scrum ein wesentlicher Faktor.

 

 

Digitale Transformation - Wie komme ich vom aktuellen Geschäftsmodell zum digitalen Unternehmen?

Digitale Transformation - Wie komme ich vom aktuellen Geschäftsmodell zum digitalen Unternehmen? - Bild 1

Technische Möglichkeiten, insbesondere digitale Technologien, die uns vor 5 oder 10 Jahren noch nicht zur Verfügung standen, bieten heute neue Möglichkeiten zur Gestaltung innovativer Geschäftsmodelle,  Prozesse sowie Produkt- und Dienstleistungsangebote.

Das erfordert jedoch neue Prozesse,  Wege und Arten zu arbeiten und eine Kultur bei der Experimente gemäß des Lean Startup-Gedankens auch schiefgehen dürfen, um daraus zu lernen und entsprechend zu verändern/anzupassen.

Digitale Transformation ist somit eine Kombination von Innovation, Produkten und Dienstleistungen, innovativen Geschäftsmodellen und innovativer Prozesse auf Basis der aktuell verfügbaren digitalen Technologien.

In drei Entwicklungsschritten zum digitalen Geschäftsmodell, digitalen Produkten und Dienstleistungen.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung stimme zu