Zum Newsletter anmelden

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren und einmal im Monat neue Ideen, interessante Artikel, Inspirationen und viele Tipps erhalten! Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
I agree with the Nutzungsbedingungen
 
 

Hybrider Ansatz von Scrum und PMBOK®Guide – Ein sinnvolles Vorgehensmodell?

Hybrider Ansatz von Scrum und PMBOK®Guide – Ein sinnvolles Vorgehensmodell? - Bild 1Bei der Frage agiles Vorgehensmodell Scrum und dem prozessorientierten PMBOK®Guide scheiden sich die Geister. Stehen sich die Ansätze doch diametral gegenüber, oder nicht?

Können beide Ansätze dennoch in einem Projekt kombiniert eingesetzt werden - quasi als hybrides Projektmanagement?

Dieser Frage haben sich Holger Timinger und Christian Seel in einem Artikel des projektManagement aktuell Magazins der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. gewidmet. In ihrem Artikel „Ein Ordnungsrahmen für adaptives hybrides Projektmanagement“  beschreiben sie wie sie das Beste aus beiden Welten zu nutzen versuchen und unter gegebenen Rahmenbedingungen ein optimiertes unternehmensindividuelles Vorgehensmodell entwickeln möchten.

Agile Vorgehensweisen

Sind im Grunde genommen eine Sammlung von Methoden, die eine rasche Produktentwicklung und Auslieferung unterstützen.

Scrum

Ist eine zentrale Methodik der agilen Vorgehensweisen, die festlegt, wie ein agiles Projekt geplant, organisiert und Ergebnisse geliefert werden.

PMBOK®Guide

Ein Leitfaden / Rahmenwerk / Best Practice / Wissensgebiete mit überlappenden und interagierenden Prozessen, die bestimmen wie Projektaktivitäten erledigt werden sollen. Die Prozesse werden beschrieben in der Ausprägung von

  • Inputs: Events, Daten, Dokumente, Pläne etc
  • Tools & Techniken: Methoden und Vorgehensweisen, die auf die Inputs angewendet werden sowie
  • Outputs: Dokumente, Produkte, Daten

Scrum und Klassisches Projektmanagement in der Gegenüberstellung

Hybrider Ansatz von Scrum und PMBOK®Guide – Ein sinnvolles Vorgehensmodell? - Bild 1

Kombination von Scrum und klassichem Projektmanagement

Den o.g. Autoren zufolge gibt es bereits praxiserprobte Beispiele bei denen die Kombination von agiler und klassicher Vorgehensweise sinnvoll sind, u.a.

  • Agile Anforderungserhebung mit Prototypenbau zur Konkretisierung und Stabilisierung der Anforderungen. Anschließende Umsetzung nach klassischem Vorgehen.
  • Entwicklungsprojekte bei denen ein Teilprojekt, z.B. Softwareentwicklung agil durchgeführt wird.
  • Agile Projekte die aufgrund bestimmter Vorgaben (Branche, Recht) ein Rückverfolgbares Änderungsmanagement aufweisen müssen

Einordnung von Scrum in den PMBOK®-Rahmen

Legt man beide Ansätze übereinander, so lassen sich interessante Perspektiven erkennen.

Hybrider Ansatz von Scrum und PMBOK®Guide – Ein sinnvolles Vorgehensmodell? - Bild 2

Fazit

Eine Kombination von klassischen und agilen Vorgehensweisen kann durchaus Sinn machen.

Je nach Gefährdungspotenzial, Stabilität der Anforderungen, Menschen, Projektteamgröße und Kultur lässt sich bestimmen, welcher Ansatz agil oder plangetrieben besser ist [Boehm/Turner].

In der Praxis wird es eher selten nur schwarz oder weiß geben. Mit Augenmaß das Beste aus beiden Welten nutzen, scheint hier der richige Ansatz.

Quellennachweis

  • Ein Ordnungsrahmen für adaptives hybrides Projektmanagement, Holger Timinger, Christina Seel, projektManagement aktuell, Ausgabe 4.2016, 27. Jahrgang, S.55-61
  • Boehm, B. W./Turner, R: Balancing Agility and Discipline: A Guide for the Perplexed. Pearson Education, 2003

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung stimme zu