Zum Newsletter anmelden

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren und einmal im Monat neue Ideen, interessante Artikel, Inspirationen und viele Tipps erhalten! Wir geben Ihre Daten nicht weiter! Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen
 
 

News, Beitrage und Fachartikel Blog

Projektleiter der Zukunft - Veränderung der Projektleiterrolle

Durch die VUCA-Welt (VUCA: Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) in der wir heute leben, werden Veränderungen getriggert, die auf die Art und Weise wie Projekte abgewickelt werden einen starken Einfluss nehmen. Im gleichen Zug verändert sich auch das Rollen-Set des Projektleiters, insbesondere vor dem Hintergrund von Agilität und Digitalisierung.

Laut einer Befragung aus 2018 von 12 Projekt Projektmanagern, Head of PM, PMO-Leitern aus verschieden großen Firmen diverser Branchen durch die Fachgruppe „Führen in/von Projekten“ (FiP) der GPM zur Zukunft der Projektleiterrolle vor dem Hintergrund von Agilität und Digitalisierung wurden Einschätzungen zur Veränderung der Projektleiterrolle der Zukunft ermittelt.

 

Selbsterkenntnis: Wollen wir das überhaupt?

„Was kann ich?“ – diese Frage ist leicht zu beantworten. „Wer bin ich? Oder: Wie bin ich?“, das ist doch meistens etwas schwieriger für sich festzustellen. Die Beschäftigung mit sich selbst, die Suche nach dem „wahren Wesen“, das Selbsterkennen –  das ist für viele von uns nicht einfach. Doch oft ist es hilfreich, besonders wenn es gilt, neue Wege im Leben einzuschlagen. „Bleibe ich in meiner Rolle, die ich vielleicht von Eltern und Partnern übernommen habe? Bin ich das wirklich?“ – das sind Fragen, die sich im Laufe der Zeit manchmal stellen. Folgen Sie mir bei meinen Überlegungen und vielleicht mögen Sie dann auch mal stärker auf sich selbst schauen. Das ist spannend. Versprochen!

Ein Artikel von unserer  Kooperationspartnerin und Gastautorin Dr. Christine Scheitler

 

Scrum - Schwierige Impediments oder identifizierte Probleme aus der Retrospektive mit Hilfe der A3 Methode lösen

Diese Methodik, die aus dem Lean Management stammt und auf dem PDCA-Deming-Zyklus aufbaut, dient zur Identifizierung von Problemstellungen und zur Lösungsfindung. Der Name geht zurück auf das Format der dabei verwendeten Formularvorlage, die im A3-Format vorliegt.

Dieses Werkzeug kann sowohl für die Lösungsfindung für identifizierte komplexe Impediments als auch für die im Rahmen der Retrospektive generierten „Insights“, also der gewonnen Einsichten und Erkenntnisse, genutzt werden. Die dabei ermittelten Problemstellungen können erfasst, Ursache-Wirkungsbeziehungen (Root-Cause) analysiert und Verbesserungsvorschläge abgeleitet werden.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.